Schifahren

Skischule Christoph Seilern bei Salzburg

 

Christoph Seilern, Leiter der Skischule Christoph Seilern bei Salzburg ist seit 1970 österr. Diplomsportlehrer und seit 1971 österr. staatlich geprüfter Skilehrer. Seinen ersten Skilehrerkurs erhielt er von Slalomweltmeister Toni Seelos in Seefeld in Tirol, wo Christoph Seilern in der örtlichen Skischule als Skilehrer eingesetzt worden ist.

Es folgten 15 Winter Skilehrertätigkeit am Arlberg in den renommiertesten Skischulen Österreichs. Seit 1974 lebt Christoph Seilern als gebürtiger Tiroler in Salzburg.

Neben Schwimm- und Skikursen für Kinder im Vor- und Volksschulalter iniziierte Christoph Seilern die ersten Kindergarten-Skikurse in Salzburg. Die ersten Kurse wurden am Krauthügel, auf der Zistel und beim Rosenlehenlift unterhalb vom Gasthaus Mitteregg abgehalten.

Der Übungshang, der auf Elsbethener Gemeindegebiet lag, führte vorerst (bedingt durch das damalige Skischulgesetz) zum Namen "Schischule Elsbethen".

In der Wintersaison 2012/13 wechselten wir vom Geisberg zu unserem jetzigen Übungshang am Dürrnberg auf bayrischer Seite. Dieser ist von der Stadt Salzburg aus über die sehr gut ausgebaut- und gewartete Dürrnbergstraße um einiges sicherer und schneller zu erreichen. In den folgenden Jahren durch milde Winter in höhere Lagen vertrieben tat sich ein weiterer Übungshang auf 1200m auf.

Mit dem Ortswechsel verbunden war es notwendig eine deutsche Skischulgenehmigung zu erhalten. Und so wechselten wir von der ehemals österreichischen "Skischule Elsbethen" zur jetzt bayrischen "Skischule Christoph Seilern".
Somit sind wir seit 2012 ein deutsches Unternehmen.

In den Weihnachts- und Semesterferien finden unsere Ski- und Snowboard-Kurse statt.

Zur Schulzeit haben wir für unsere Kindergarten-Skikurse das für Anfänger und leicht Fortgechrittene ideale Übungsgelände, beim Wildmooslift am Dürrnberg zur Verfügung, sowie den höher gelegenen Mautgrubenlift. Beide sind sicher, schnell und leicht aus der Stadt Salzburg zu erreichen. Unser Zubringerbus ist mit Sicherheitsgurten für jedes Kind ausgestattet und benötigt für die Strecke etwa 30 Minuten.

Falls uns am Alpenrand einmal der Schnee ausgehen sollte, sind wir bemüht den Kurs in einem Ausweich-Skigebiet stattfinden zu lassen. Allerdings wird dann die An- und Rückfahrt etwas länger dauern, doch die Übungszeit am Hang bleibt dieselbe.